Slider7

Was genau macht die Stiftung Krankenmobilien?

Als gemeinnützige Organisation vermieten wir ein breites Sortiment an Krankenmobilien zu sehr sozialen Preisen. Sie können die Krankenmobilien für einige Tage oder auch für längere Zeit mieten. Basis für die Berechnung der Miete von Krankenmobilien ist die Kalenderwoche.

Wie ist der Ablauf und was sind die Öffnungszeiten?

Die Leihgegenstände können im Krankenmobilien-Magazin an der Bahnstrasse 20 in Schaan, nach telefonischer Vereinbarung (+423 786 48 65), abgeholt werden. Die Lieferung (Hin-/Rücktransport) wird ausserhalb der Gemeinden Schaan, Vaduz und Planken in Rechnung gestellt.

Wer kommt für die Wartung und den Unterhalt der Leihgeräte auf?

Die Stiftung Krankenmobilien (der Vermieter) gibt die Krankenmobilien in einwandfreiem Zustand ab. Im Mietpreis eingeschlossen sind allfällige Unterhaltsarbeiten im Rahmen der normalen Abnützung (Reparaturen) während der Mietdauer. Wir pflegen die Leihgeräte auch während der Mietdauer.

Gibt es zusätzliche Kosten für den Mieter?

Die Leihgeräte sind in einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Beschädigungen respektive Verunreinigungen, die über die normale Abnützung hinausgehen, werden in Rechnung gestellt. Für Beschädigungen, die über die normale Abnützung hinausgehen sowie für den Verlust der Krankenmobilien ist der Mieter haftbar. Matratzen, Bettauflagen, Sitzpolster, etc. werden vom Vermieter fachgerecht gereinigt. Diese Kosten werden dem Mieter in Rechnung gestellt.

Gibt es Gegenstände, welche nicht zurückgenommen werden?

Aus Hygienegründen werden folgende Gegenstände nicht vermietet, sondern nur verkauft. Dazu gehören: Matratzen-Bettauflage (Urin-/Salbe beständig), Bettlaken oder Urinflaschen.

Gibt es Kostenbeiträge zur Finanzierung der Miete der Krankenmobilien?

In Liechtenstein wohnhafte Bezüger und Bezügerinnen von Altersrenten der AHV haben Anspruch auf Kostenbeiträge an Hilfsmittel wie Rollstühle, Rollatoren, usw. Die Notwendigkeit eines Hilfsmittels muss vom Arzt bestätigt sein. HIER LINK ZU AHV-MERKBLATT.

Zahlt die Krankenkasse die Krankenmobilien?

Die Mietkosten für Krankenmobilen, welche vom Arzt verordnet werden, übernimmt teilweise die Krankenkasse, je nach Versicherungsschutz. Besprechen Sie dies idealerweise vorzeitig mit Ihrer Krankenkasse.